Wertpapiere/Aktien - eine der drei erfolgreichen Assetklassen

„Prognosen sind schwierig. Besonders wenn sie die Zukunft betreffen“ (Mark Twain). Dies gilt auch für die Entwicklung der Finanzmärkte. Doch durch professionelle Analyseverfahren kann vergangenes ökonomisches Geschehen für die Auswahl der lukrativsten Zukunftsmärkte nutzbar gemacht werden. Und wer sein Vermögen auf unterschiedliche Anlageklassen streut, kann in jeder wirtschaftlichen Phase positive Erträge erzielen.

Die chancenreichen Wertpapiere/Aktien als Renditeträger

Aktien gehören auf lange Sicht zu den rentabelsten Anlageformen. Wer in den letzten 20 Jahren in europäische Standardwerte investiert und diese dann 10 Jahre lang gehalten hat, erzielte im Schnitt einen jährlichen Vermögenszuwachs von 15,52 % (Berechnungsgrundlage: MSCI Europe in EUR für den Zeitraum 1.1.1984 bis 31.12.2003). Demnach freut sich ein Anleger, der für 10 Jahre 1.000,00 EUR angelegt hat, über ein Vermögen von 4.232,25 EUR. Kein Wunder, dass immer mehr Menschen Aktien als wichtiges Instrument der privaten Vermögensbildung entdecken. Ende 2003 investierten rund 11,1 Millionen Deutsche in Aktien oder Aktienfonds. Das sind 17,3 % der deutschen Bevölkerung ab 14 Jahren und fast doppelt so viele wie im Jahr 1997 (Quelle: „Deutsches Aktieninstitut“, 1/2004).
Wer sein Anlagerisiko reduzieren möchte, streut sein Kapital nicht nur auf verschiedene Aktien, sondern auch auf unterschiedliche Länder, Regionen, Märkte und Branchen. Um auch in schwachen Börsenphasen stabile Erträge zu erzielen, haben die Vermögensverwalter von Gain 21 außerdem die Freiheit, einen Teil des Wertpapierportfolios in festverzinsliche Wertpapiere wie zum Beispiel europäische Staatsanleihen umzuschichten.

Marktentwicklung: Nachdem die Geduld der Anleger durch eine langwierige Abschwungphase auf die Probe gestellt worden war, hat der deutsche Aktienindex DAX im Jahr 2003 um 37 % an Wert zugelegt. Aufgrund positiver Konjunkturaussichten rechnen Experten auch weiterhin mit steigenden Erträgen an den weltweit wichtigsten Finanzmärkten.

Klare Kriterien: Gain 21 investiert vorwiegend in europäische und nordamerikanische Aktien. Ziel sind hohe Dividenden und stabile Kurszuwächse. Renommierte Vermögensmanager übernehmen für Gain 21 die Auswahl der Wertpapier- und Aktieninvestments. Sie werden unterstützt durch umfangreiches Research eigener und externer Analystenteams.

>> Weitere Informationen zum Thema Gain 21

Begriffe aus der Finanzwelt: Portfolio
Die Gesamtheit der von der Fondsgesellschaft gehaltenen Anlageinstrumente.

Begriffe, die unser Unternehmen und unser Produkt beschreiben: Gain21 , Gain21 Triflex , Gain21 Tri Flex , Gain21 Zweitmarktfonds , Gain21 Management GmbH , Gain 21 , Gain 21 Triflex , Gain 21 Tri Flex , Gain 21 Zweitmarktfonds , Gain 21 Management GmbH